Zwei starke Generationen

Illustrierte Kurzgeschichten über Begegnungen zwischen Alt und Jung

Produktinformationen "Zwei starke Generationen"
Sechs Geschichten zeigen, dass ältere sehr viel von jüngeren Menschen lernen können und umgekehrt. Für unsere Gesellschaft wird es zunehmend wichtig, dass sich die Generationen vorurteilsfrei mit gegenseitiger Achtung begegnen. Junge Menschen können von den älteren und deren Erfahrung lernen. Ältere wiederum profitieren vom Austausch mit jüngeren, zum Beispiel beim Umgang mit digitalen Medien. Die Kinderbuchbroschüre erzählt zu diesem Thema lustige, spannende und auch mal etwas traurige Geschichten, die ans Herz gehen. Die Leser*innen lernen dabei: Jung und Alt können schöne Erlebnisse haben, die zusammenschweißen und glücklich machen.

Und das sind die Geschichten im Einzelnen:

Spielen heute und früher: „Oma, wie war das früher in deiner Kindheit? Was habt ihr gespielt?" Der achtjährige Paul stellt seiner Oma viele Fragen.

Oma hat sich verirrt: Lisa und ihr Hund Joker finden im Stadtpark eine verwirrte alte Frau. Können das Mädchen und Joker ihr helfen?

Die Sehnsucht nach Liebe: Florians Opa fühlt sich einsam. Sein Enkel hilft ihm, per App eine etwa gleichaltrige Frau zu finden. Haben sie Erfolg?

Der Tanz im roten Kleid: Oma Lena freut sich schon auf den Tanztee im Seniorenhaus, aber ihr fehlt etwas Schickes zum Anziehen. Ihre Enkelin Gila hilft ihr beim Einkauf.

Die Abwehr gegen Mobbing: Matthias wird in der Schule von zwei Jungen gemobbt. Ein alter Mann, mit dem er auf seinem Skateboard kollidiert, entpuppt sich als Mamas ehemaliger Lehrer. Der hilft ihm, die bedrückende Situation geschickt zu meistern.

Walzer trifft Pop: Das Bürgerfest steht unter dem Motto „Wir tauschen das Alter aus". Schulkinder und Senior*innen bereiten das Event gemeinsam vor, mit Kleidertausch und Musik aus beiden Generationen. Für alle Teilnehmer*innen steht am Ende fest: Die Zusammenarbeit zwischen Alt und Jung funktioniert und macht Spaß!
Altersempfehlung: Kinder ab 3 Jahre
Technische Daten:
  • Anzahl Seiten: 36
  • Format: 21 x 21 cm
  • Papier: 250 g (Umschlag), 170 g (Innenseiten)
  • Druck: 4/4-farbig
  • Verarbeitung: gefalzt, 2 Klammer-Rückstichheftung
  • Besonderheit: mit FSC-Siegel, Klimaneutral gedruckt
Verwendung:
  • Zum Vorlesen, Selberlesen und Lernen
  • Als Give-Away bei Veranstaltungen und im Rahmen von PR und Corporate Communication
  • Als Lernmittel in Kindergärten und Grundschulen
Verpackungseinheit: 50 Stück
Individualisierung: ab 1000 Stück
Über die Autorin Karin Jenta
Karin Jenta, geboren im April 1953, wuchs in der schönen Parklandschaft Ammerland im Nordwesten Niedersachsens auf. Heute lebt sie mit ihrem Mann in Hude bei Oldenburg. Zwei Söhne zog sie groß, die mittlerweile erwachsen sind. Die Zusammenarbeit mit Kindern als Schulsekretärin war jahrzehntelang ihre Leidenschaft, die sie nun als Rentnerin mit Herz und Seele dem Schreiben widmet. Bei täglichen Spaziergängen durch Wälder, Wiesen und Moore findet sie Inspirationen für interessante Geschichten. Ihre Kinderbücher befassen sich vorrangig mit Nachhaltigkeit, Umweltschutz, Klimawandel und anderen gesellschaftlich relevanten Themen. Sie möchte Mädchen und Jungen ab dem Vorschulalter für diese Themen sensibilisieren und sie mit ihren Eltern zu Diskussionen anregen.

0 von 0 Bewertungen

Bewerten Sie dieses Produkt!

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit anderen Kunden.


Tipp
Blubba in Not
Der Umgang mit Plastik und Plastikabfällen gehört auch für Kinder schon zum Alltag. Er steht exemplarisch für ein Kernthema der Nachhaltigkeitsdebatte und für die Herausforderungen, die sich aus zeittypischem Konsumverhalten, Fragen der Abfallverwertung und dem Schutz von Umwelt und Gesundheit ergeben. Die Bilderbuch-Broschüre "Blubba in Not" widmet sich dem Themenfeld auf sehr eingängige, reduzierte und grundlegende Weise. Sie ist deshalb auch schon für Kinder im Vorschulalter geeignet, die der Geschichte rund um die Plastikgetränkeflasche Blubba und einen kleinen Jungen anhand der farbigen Illustrationen folgen können, insbesondere wenn ihnen der Text parallel vorgelesen wird. Blubba, die personifizierte Getränkeflasche aus Plastik, beschreibt ihren typischen Recyclingweg vom Verkauf im Supermarkt über die Verwendung bis zu ihrem Recycling und ihrem Weiterleben in neuer Form. Vor allem aber geht es um ihre Ab- und Umwege, dass sie oft achtlos weggeworfen wird und dann sowohl die Umwelt, Pflanzen, Tiere, den Boden und die Gesundheit der Menschen gefährdet. Kinder verstehen durch die abenteuerliche Reise der Flasche, auf der sie immer wieder dem gleichen kleinen Jungen in unterschiedlichen Lebenssituationen begegnet, wie wichtig es ist, achtsam mit Gegenständen aus Plastik umzugehen. Dass sie idealerweise sparsam verwendet, wenn immer möglich dem Recyclingkreislauf zugeführt oder anderweitig verwendet werden sollten, um das ökologische Gleichgewicht und die körperliche Gesundheit nicht zu belasten. Und trotz aller traurigen Erlebnisse von Blubba eröffnet die Geschichte ein tröstliche Perspektive: Mit Achtsamkeit und Weitsicht können wir die Plastikflut bewältigen - vor allem, wenn schon die Kleinen etwas dazu beitragen.

Ab 1,90 €*
Der Aufstand der Mülltonnen
Die Geschichte spielt vor einem Mehrfamilienhaus und zeigt, wie einige Menschen mit ihren Mülltonnen und der Mülltrennung umgehen. Die Hausbewohner sind beim Mülltrennen nachlässig und werfen allerlei Plastikmüll, Zeitungen, leere Flaschen und sogar leere Batterien und Teppichreste in die Restmülltonnen. Das Maß ist voll, als jemand eines Abends eine tote Katze in den Müll wirft. Da beginnen die vier Mülltonnen in der Nacht zu randalieren und hin und her zu wackeln. So lange, bis schließlich der ganze Müll auf dem Boden liegt. Pascal und seine Schwester Lene werden vom Lärm wach und wundern sich. Erst am nächsten Morgen bemerken sie den ausgeschütteten Müll. Außerdem fällt ihnen auf, dass vor dem Nachbarhaus neben den grauen Tonnen auch andere Tonnen mit verschiedenen Deckelfarben sowie gelbe Säcke stehen. Und dort ist auch alles sauber und ordentlich. Niemand fand je heraus, dass es die grauen Mülltonnen waren, die an diesem Abend den Müll auf den Boden warfen. Und solange die Menschen Abfall in sie warfen, der nicht hinein gehörte, probten die Tonnen auch weiterhin nachts den Aufstand. Die Botschaft: Es ist wichtig, den Müll richtig zu trennen. Nur so spart man Kosten und hilft damit der Umwelt.

Ab 1,30 €*
Die glückliche Rettung eines Wassertropfens
Der kleine Pascal liegt im Garten und hört aus dem Haus einen Hilferuf. Sofort folgt er der Stimme und durchsucht alle Räume. Schließlich findet er im Bad einen verzweifelt am Hahn hängenden Wassertropfen. Doch was kann für den Wassertropfen in Not nur tun? Die Sonne bietet ihre Hilfe an: sie möchte einen Sonnenstrahl auf den Wassertropfen richten. Doch Pascal lehnt dieses Angebot ab. Denn der Wassertropfen würde sofort verdunsten. Schließlich kommt ein Frosch, einen Grashalm im Mund tragend. Mit diesem nimmt er den Wassertropfen auf und springt zusammen mit ihm in den Garten, wo sich der Wassertropfen schließlich niederlässt. Selbst das Fernsehen ist von dieser großen Tat beeindruckt und berichtet. Die Botschaft: Ohne Regen bzw. Trinkwasser existiert kein Leben auf der Erde. Es ist daher wichtig, dass wir behutsam mit unserem Trinkwasser und unserer Natur umgehen.

Ab 1,30 €*
Eine Schnecke im Dauerlauf
Der kleine Pascal und sein Onkel machen einen Waldspaziergang, als sie bemerken, wie eine Schnecke im Dauerlauf auf sie zukommt. Sie fragen die Schnecke, wieso sie so in Eile ist. Da erzählt die Schnecke von ihrer Schwester und deren Heirat mit einem reichen Bauunternehmer, und dass der wunderschöne Schneckenhäuser mit Garagen baut. Außerdem sei sie zur Hochzeit eingeladen. Da beschließen Pascal und sein Onkel, die Schnecke ein Stück weit zu tragen, damit sie noch rechtzeitig zur Hochzeit kommt. Die Schnecke bedankt sich und verspricht, als Dankeschön auf dem Rückweg ein Stück von der Hochzeitstorte mitzubringen. Als ein Jahr vergangen war, standen beide an selbiger Stelle und erwarteten die Schnecke. Die aber hatte keinen Kuchen dabei, da er bereits restlos aufgegessen worden sei. Als Pascals Onkel erwidert, dass sie beide am Abend selber zum Essen eingeladen sind und die Schnecke sich erkundigt, was es zu Essen gibt, unterläuft dem Onkel ein Fauxpas. Die Botschaft: Diese Geschichte macht deutlich, wie gedankenlos wir oft mit unseren Freunden und der Umwelt umgehen

Ab 1,30 €*
Ist unser Wald in Gefahr?
Die Bilderbuchbroschüre umfasst 6 Kurzgeschichten zum Thema Wald, die Kinder zum Nachdenken anregen sollen. Die einzelnen Geschichten greifen verschiedene häufiger diskutierte Aspekte der Gefährdung von Bäumen und Wäldern im Zusammenhang mit den Folgen des Klimawandels und der Umweltweltverschmutzung auf.Die Geschichten konzentrieren sich jeweils auf einen zentralen Aspekt und veranschaulichen ihn lebensnah auf zwei Doppelseiten:Was können wir gegen den Klimawandel tun?Paula und ihr Vater sind in einem modernen Urwald unterwegs. Dabei beobachten sie bei Eichen und Buchen Schäden, die auf den Klimawandel, Wassermangel und zunehmende Trockenheit im Sommer zurückzuführen sind.Wie schädlich sind Waldbrände?Die Jugendlichen Ken und Torsten treffen beim Joggen auf ein verkohltes Stück Wald. Sie diskutieren über menschen- und klimabedingte Ursachen für Waldbrände und Möglichkeiten, selbst aktiv zu werden.Wie können wir unseren Wald vor dem Borkenkäfer schützen?Lilly und ihr Vater entdecken beim Wandern viele Bäume, die vom Borkenkäfer geschädigt sind. Von einem Forstarbeiter erfahren sie, wie man gegen den Schädling vorgeht und wie man langfristig die Gefahr eindämmen kann.Gibt es nützliche und schädliche Pilze im Wald?Schüler/innen der 4. Klasse sind mit dem Sachkundelehrer im Wald unterwegs. Dort lernen sie verschiedene Arten von Baumpilzen kennen und welche Rolle sie im Lebenszyklus der Bäume spielen.Wie gefährlich ist der Müll im Wald?Jonas und seine Klasse starten eine Müllsammelaktion im Wald. Dabei lernen sie anschaulich, dass manche Müllarten lange Zeit nicht verrotten und dabei Umwelt und das Leben von Tieren gefährden.Sind bei Sturm Menschen und Wälder in Gefahr?Emma und Jannis beobachten einen Astbruch direkt vor ihrem Haus. Anschließend lernen sie kennen, wie man mit Sturmschäden an Bäumen sicher umgehen kann und dass manchmal nur noch Aufforsten weiterhilft.

Ab 1,90 €*
Tropsi unterwegs im Wasserkreislauf
Wasser als das wichtigste Lebensmittel und der Kreislauf des Wassers als ökologische und klimatische Konstante gehören zu den eindrücklichsten Themen, mit denen Kinder grundlegende Prozesse der natürlichen Umwelt verstehen lernen. Wir haben dieses Basisthema für Kinder ab 3 als Bilderbuch mit wenig Text als bunt illustrierte Kurzgeschichte gestaltet. Darin erlebt der personifizierte Wassertropfen Tropsi mit seinen Freunden eine abenteuerliche Reise entlang des Wasserkreislaufs. Die Reise beginnt auf einer Schönwetterwolke. Hier geht es schließlich direkt über ein Waldgebiet rapide runter. Sie lernen die Tiere des Waldes kennen, quetschen sich durch enge Erdspalten und schwimmen gemeinsam durch Wasserleitungen. Ihr Weg führt sie bis in die Stadt. Doch werden sie auch wieder zurück zu ihrer Wolke finden?Die Kinder lernen anhand der Kurzgeschichte ganz spielerisch und für die Altersgruppe verstehbar veranschaulicht Grundlegendes über den Wasserkreislauf kennen, u. a.:+ Wolkenbildung & Niederschlag+ Versickerung+ Grundwasserneubildung  und -abfluss+ Grundwasserspeicherung  und -nutzung+ Verdunstung

Ab 1,90 €*
Zeitung ist Bildung
Für viele Erwachsene ist die Tageszeitung - neben Radio und Fernsehen - das wichtigste Informationsmittel. In diesem Buch wird anhand zweier Beispiele gezeigt, welche Bedeutung das Zeitunglesen bereits für Kinder haben kann. Da ist zum einen der 10-jährige Pascal, der gerne Zeitung liest, da seine Eltern die Tageszeitung abonniert haben. Er interessiert sich vor allem für die Rubriken Geschichte, Auto und Lokalnachrichten. Manchmal liest er auch Berichte über Kunst, Kino und Literatur. Der 10-jährige Tim dagegen interessiert sich nur für Computerspiele und mag lieber bewegte Bilder im Fernsehen. Da seine Eltern keine Tageszeitung abonniert haben, kann er sie auch nicht lesen. Erst als er eines Tages einen an ihn gerichteten Gruß in der Zeitung findet, bemerkt er, dass Zeitunglesen auch interessant sein kann. Die Botschaft: Die Informationsangebote der Zeitungen werden sehr unterschiedlich wahrgenommen. Auch für Kinder kann die Tageszeitung schon ein sehr nützliches Medium sein. Denn Zeitunglesen ist spannend und vermittelt neues Wissen.

Ab 1,30 €*
Tipp
Zwei starke Generationen
Sechs Geschichten zeigen, dass ältere sehr viel von jüngeren Menschen lernen können und umgekehrt. Für unsere Gesellschaft wird es zunehmend wichtig, dass sich die Generationen vorurteilsfrei mit gegenseitiger Achtung begegnen. Junge Menschen können von den älteren und deren Erfahrung lernen. Ältere wiederum profitieren vom Austausch mit jüngeren, zum Beispiel beim Umgang mit digitalen Medien. Die Kinderbuchbroschüre erzählt zu diesem Thema lustige, spannende und auch mal etwas traurige Geschichten, die ans Herz gehen. Die Leser*innen lernen dabei: Jung und Alt können schöne Erlebnisse haben, die zusammenschweißen und glücklich machen.Und das sind die Geschichten im Einzelnen:Spielen heute und früher: „Oma, wie war das früher in deiner Kindheit? Was habt ihr gespielt?" Der achtjährige Paul stellt seiner Oma viele Fragen.Oma hat sich verirrt: Lisa und ihr Hund Joker finden im Stadtpark eine verwirrte alte Frau. Können das Mädchen und Joker ihr helfen?Die Sehnsucht nach Liebe: Florians Opa fühlt sich einsam. Sein Enkel hilft ihm, per App eine etwa gleichaltrige Frau zu finden. Haben sie Erfolg?Der Tanz im roten Kleid: Oma Lena freut sich schon auf den Tanztee im Seniorenhaus, aber ihr fehlt etwas Schickes zum Anziehen. Ihre Enkelin Gila hilft ihr beim Einkauf.Die Abwehr gegen Mobbing: Matthias wird in der Schule von zwei Jungen gemobbt. Ein alter Mann, mit dem er auf seinem Skateboard kollidiert, entpuppt sich als Mamas ehemaliger Lehrer. Der hilft ihm, die bedrückende Situation geschickt zu meistern.Walzer trifft Pop: Das Bürgerfest steht unter dem Motto „Wir tauschen das Alter aus". Schulkinder und Senior*innen bereiten das Event gemeinsam vor, mit Kleidertausch und Musik aus beiden Generationen. Für alle Teilnehmer*innen steht am Ende fest: Die Zusammenarbeit zwischen Alt und Jung funktioniert und macht Spaß!

Ab 1,90 €*
Willkommen in unserer Klasse
In Tinas und Tims Klasse werden drei neue Mitschüler aufgenommen, die mit ihren Familien aus Mali, dem Irak und Syrien geflohen sind. Im Unterricht werden aus diesem Grund die Hintergründe der aktuellen Flüchtlingsströme nach Europa erklärt und einige der Probleme angesprochen, die mit einer erfolgreichen Integration der Flüchtlinge einhergehen können. Im Einzelnen: Verschiedene Gründe für die Flucht. Häufige Fluchtrouten und die schwierigen Umstände der Flucht. Begriffsbestimmungen: Verfolgung, Asyl, Flüchtlinge, Terroristen u. a. Konkrete Beispiele für Verfolgung und Unterdrückung aus religiösen Gründen. Fluchtmotive Gewalt, Krieg und Klimakatastrophen. Besondere Situation der Flüchtlingskinder. Willkommenskultur und Solidarität. Mit einem heraustrennbaren DIN-A3-Plakat, das Vorurteile gegenüber Flüchtlingen den Fakten gegenüberstellt und zentrale Begriffe erklärt.

Ab 1,50 €*
Der menschliche Körper
Tina ist bei der Kinderärztin Dr. Monika Weber. Tim darf seine Freundin ins Behandlungszimmer begleiten. Glücklicherweise geht es Tina nicht schlecht, es steht lediglich eine Vorsorgeuntersuchung an. Nach der Untersuchung möchten die beiden mehr über den menschlichen Körper erfahren. Die Kinderärztin erklärt ihnen als erstes die Geburt eines Kindes und dessen Entwicklung. Dann zeigt sie den Kindern anhand eines Gehirnmodelles den Unterschied zwischen Großhirn und Kleinhirn sowie deren unterschiedliche Funktionen. Auch die vier Sinne "Sehen, Hören, Riechen, Schmecken" und der Tastsinn sowie die zugehörigen Organe stehen auf dem Programm. Interessant finden die Kinder auch die Erläuterung der Zähne, des Magens bzw. der Verdauung, des Herzens, der Leber, der Arterien, der Venen sowie des Blutes. Anhand eines Skelettes lernen sie, die verschiedenen Knochen zu unterscheiden und die Funktionen der Muskeln zu verstehen. Am Schluss stehen verschiedene Informationen über die Lunge. Das DIN-A3-Poster zeigt eine Zusammenfassung über die wichtigsten Themenbereiche dieses Heftes. Ideal zum Herausnehmen und Aufhängen.

Ab 1,50 €*
Was ist Diabetes?
Julian, ein Schulfreund von Tim und Tina, ist krank: Er hat Diabetes, genauer gesagt "Diabetes mellitus". Damit die Schüler und ihre Eltern mehr über diese Krankheit lernen, hat die Klassenlehrerin einen Kinder-Diabetologen eingeladen. Dr. Starck erklärt Diabetes als eine chronische Stoffwechselkrankheit mit unterschiedlichen Ursachen, die als Diabetes Typ1 oder Typ2 auftritt. Die Kinder erfahren, dass die Betroffenen heute bei richtiger Behandlung ein weitgehend unbeschwertes Leben führen können. Dr. Starck erklärt darüber hinaus wichtige Begriffe und gibt hilfreiche Tipps: Welche Funktion hat die Bauchspeicheldrüse? Was ist Insulin? Wie muss man sich im Notfall verhalten? Und was muss man bei Ernährung und Bewegung beachten? Daneben illustriert das Heft die wichtigsten Geräte für Diabetiker, wie Blutzuckermessgerät, Pen sowie Insulinspritze und -pumpe. Das integrierte DIN-A3-Poster zeigt noch einmal einen Überblick über die wichtigsten Informationen zu Diabetes Typ 1 und Typ 2 sowie die Geräte für Diabetiker. Interessante Internetlinks ergänzen das Informationsangebot. Auf einer der Posterrückseiten können die Kinder ihr erlerntes Wissen in einem Rätsel unter Beweis stellen. Auf der anderen Seite werden oft gehörte Vorurteile über die Krankheit Diabetes angesprochen und richtig gestellt.

Ab 1,50 €*
Obst und Gemüse
Bauer Piepenbrink gibt den Kindern auf seinem Erlebnis-Bauernhof wichtige Tipps zum Anlegen ihres Schulgartens. Dabei erfahren sie vieles über Obst und Gemüse, die verschiedenen Sorten, ihre Vorzüge und Eigenarten und worauf man achten muss, damit sie prächtig gedeihen. Die einzelnen Themen des teils farbig illustrierten und teils ausmalbaren Heftes sind u. a.: Unterscheidung von Obst und Gemüse und ihre verschiedenen Sorte Anbaumethoden, chemischer und biologischer Pflanzenschutz Jahreszeitabhängige Ernte Anbau, Eigenschaften und Ernte von Äpfeln und Birnen Beeren- und Schalenobst, lustige Gemüseschnitzereien Anbau und Pflege von Kartoffeln als energiereiche Grundnahrungsmittel Vitaminreiche Salate und Kräuter Wochen- und Großmärkte Mögliche Bestandteile eines Schulgartens Mit Begriffserklärungen, leckeren Rezepten, Rätselseite und einem heraustrennbaren DIN-A3-Plakat, das die exemplarische Aufteilung eines Schulgartens illustriert.

Ab 1,50 €*
Miteinander stark sein! - Ausführliche Version
Die ausführliche Version unserer Broschüre „Miteinander stark sein!“ ist für weiterführende Schulen, speziell die 5./6. Klassenstufe gedacht.Das Leben von Mensch mit Behinderung wird den Kindern in der 24-seitigen Broschüre sehr abwechslungsreich vermittelt: Mit kurzen Texten, die grundlegendes Wissen vermitteln, mit Buchstaben-, Kreuzwort-, Such- und Rechenaufgabenrätseln, mit comichaft illustrierten Szenen, Fragen zur individuellen Ausarbeitung und Anregungen zu eigenem Recherchieren zum Thema. Die Kinder erhalten Grundlageninformation über die Definition und Formen von Behinderungen, wie sie sich insbesondere für Kinder im Alltag auswirken und welche gesellschaftlichen Herausforderungen sich daraus ableiten. Ein besonderes Augenmerk liegt auf der Frage, welche Vorurteile es gibt und wie diese der gleichberechtigten gesellschaftlichen Teilhabe von Menschen mit Behinderungen entgegenstehen. In diesem Zusammenhang werden die Kinder darüber informiert, in welchen Bereichen Inklusion schon praktiziert wird, welche Hindernisse es gibt und dass Fortschritte in der inklusiven Bildung, bei der beruflichen Teilhabe und der Barrierefreiheit in allen Lebensbereichen große Aufgaben für die Zukunft darstellen. Ein kleines Lexikon mit knappen Begriffsdefinition greift abschließend häufig im Themenfeld verwendete Begriffe auf. In Kooperation mit: Sozialverband Deutschland

Ab 1,60 €*
Miteinander stark sein! - Leichte Sprache
Die in leichter Sprache verfasste Version unserer Broschüre „Miteinander stark sein!“ ist geeignet für Förderschulen oder für Kinder, die eine Leseschwäche haben. Die Texte und die Gestaltung der gesamten Broschüre wurden nach den Regeln der „Leichten Sprache“ ausgearbeitet. Konkret bedeutet dies, dass die Seitenzahl und die thematische Aufteilung der Broschüre genau der ausführlichen Version entspricht. Insgesamt ist aber weniger Text enthalten – nach den Regeln der leichten Sprache formuliert und formatiert – Illustrationen und Rätsel sind vereinfacht und dadurch leichter zu verstehen, zu lösen und zu bearbeiten.Das Leben von Mensch mit Behinderung wird den Kindern in der 24-seitigen Broschüre in seiner ganzen Themenvielfalt und Tragweite vermittelt: Mit kurzen Wissenstexten, mit Buchstaben-, Kreuzwort- und Suchrätseln, mit comichaft illustrierten Szenen, Fragen zur individuellen Beantwortung und Anregungen zu eigenem Recherchieren zum Thema. Die Kinder erhalten Grundlageninformation über die Definition und Formen von Behinderungen, wie sie sich insbesondere für Kinder im Alltag auswirken und welche gesellschaftlichen Herausforderungen sich daraus ableiten. Ein besonderes Augenmerk liegt auf der Frage, welche Vorurteile es gibt und wie diese der gleichberechtigten gesellschaftlichen Teilhabe von Menschen mit Behinderungen entgegenstehen. In diesem Zusammenhang werden die Kinder darüber informiert, in welchen Bereichen Inklusion schon praktiziert wird, welche Hindernisse es gibt und dass Fortschritte in der inklusiven Bildung, bei der beruflichen Teilhabe und der Barrierefreiheit in allen Lebensbereichen große Aufgaben für die Zukunft darstellen. Ein kleines Lexikon mit knappen Begriffsdefinition greift nach dem Regelwerk der Leichten Sprach so genannte „schwere Wörter“ auf.In Kooperation mit: Sozialverband Deutschland

Ab 1,60 €*