Papierstrohhalme SWEET BLOSSOM

Strohhalme, 25 Stück, farbig bedruckt, Länge: 19,7 cm, Ø 6 mm, Material: Papier

Produktinformationen "Papierstrohhalme SWEET BLOSSOM"

Die bunt gestalteten Papierhalme sind als plastikfreie Alternative wie gewohnt zum Trinken geeignet. Sie können aber auch für kreative Bastel- und Dekoprojekte verwendet werden.

Die 25 Halme sind aus umweltfreundlichem Papier hergestellt und in einer nachhaltigen Pappschachtel verpackt. Die Halme bestehen aus FSC-zertifiziertem Papier.

SWEET BLOSSOM zeichnet sich durch ein abwechslungsreiches Design mit Strichpartikln und Streifen aus. Dabei setzt u. a. eine roségoldene Heißfolienveredelung besondere Akzente.

Altersempfehlung: Kinder ab 3 Jahre
Technische Daten:
  • Strohhalme, 25 Stück, farbig bedruckt,
  • Länge: 19,7 cm, Ø 6 mm
  • Material: Papier
Verwendung:
  • Für die private Verwendung
  • Für die Kreativarbeit in Kindergarten und Schule
  • Als Give-away im Rahmen von Kinderevents oder familienbezogenen Marketingkampagnen
Verpackungseinheit:
  • 50 Stück
Individualisierung:
  • nicht möglich

0 von 0 Bewertungen

Durchschnittliche Bewertung von 0 von 5 Sternen

Bewerten Sie dieses Produkt!

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit anderen Kunden.


Papierstrohhalme BOLD DOTS
Die bunt gestalteten Papierhalme sind als recycelbare Alternative wie gewohnt zum Trinken geeignet. Sie können aber auch für kreative Bastel- und Dekoprojekte verwendet werden.Die 25 Halme sind aus umweltfreundlichem Papier hergestellt und in einer nachhaltigen Pappschachtel verpackt. Die Halme bestehen aus FSC-zertifiziertem Papier.BOLD DOTS zeichnet sich durch ein Punkt-Design mit fünf Farben auf Weiß aus.

2,45 €*
Papierstrohhalme PASTEL STRIPES
Die bunt gestalteten Papierhalme sind als recycelbare Alternative wie gewohnt zum Trinken geeignet. Sie können aber auch für kreative Bastel- und Dekoprojekte verwendet werden. Die 25 Halme sind aus umweltfreundlichem Papier hergestellt und in einer nachhaltigen Pappschachtel verpackt. Die Halme bestehen aus FSC-zertifiziertem Papier. PASTEL STRIPES zeichnet sich durch ein Streifen-Design mit fünf Pastellarben auf Weiß aus.

2,45 €*
Papierstrohhalme LET'S GLAM
Die bunt gestalteten Papierhalme sind als plastikfreie Alternative wie gewohnt zum Trinken geeignet. Sie können aber auch für kreative Bastel- und Dekoprojekte verwendet werden. Die 25 Halme sind aus umweltfreundlichem Papier hergestellt und in einer nachhaltigen Pappschachtel verpackt. Die Halme bestehen aus FSC-zertifiziertem Papier.LET'S GLAM zeichnet sich durch ein abwechslungsreiches Design mit Punkten, Sternen und Streifen aus. Dabei setzt u. a. eine goldfarbene Heißfolienveredelung glamouröse Akzente.

2,45 €*
Einweg-Strohhalme aus Pflanzenfasern
Der Einweg-Strohhalm aus Bambusfasern und Pflanzenstärke ist knickbar, biologisch abbaubar und weicht nicht auf. Egal, ob Limo, Smoothie oder Cocktail: mit den pandoo Strohhalmen kann man alle Getränke ohne schlechtes Gewissen genießen! Die Einweg-Strohhalme aus Bambus können wie herkömmliche Einweg Strohhalme verwendet werden. Sie sind für alle Getränke geeignet: Für Kohlensäure, alkoholische, kalte und heiße Getränke (0°C bis 80°C). Die Trinkhalme sind knickbar, geschmacksneutral und weichen auch über längere Zeit nicht auf.

Ab 6,29 €*
Bambus-Strohhalme, 14 cm
Die wiederverwendbaren Bambus-Strohhalme sind die praktische und umweltschonende Alternative zu Papier-, Edelstahl- und Plastik-Trinkhalmen. Jeder Trinkhalm ist ein Unikat, da er direkt aus dem Bambushalm hergestellt wird. Farbe und Durchmesser sind dadurch bei jedem Trinkhalm unterschiedlich. Die Strohhalme sind biologisch abbaubar und können im Biomüll entsorgt werden. Die Bürste im Restmüll entsorgen. Pflegehinweise: Die pandoo Strohhalme lassen sich mithilfe der mitgelieferten Reinigungsbürste ganz einfach mit lauwarmem Wasser und etwas Spülmittel reinigen. Die Trinkhalme nach dem Spülen gut trocknen lassen. Die Strohhalme nicht über einen längeren Zeitraum, wie z.B. über Nacht, in Flüssigkeit stehen lassen, um deren Langlebigkeit zu gewährleisten.

Ab 11,99 €*
Bambus-Strohhalme, 20 cm
Die wiederverwendbaren Bambus-Strohhalme sind die praktische und umweltschonende Alternative zu Papier-, Edelstahl- und Plastik-Trinkhalmen. Jeder Trinkhalm ist ein Unikat, da er direkt aus dem Bambushalm hergestellt wird. Farbe und Durchmesser sind dadurch bei jedem Trinkhalm unterschiedlich. Die Strohhalme sind biologisch abbaubar und können im Biomüll entsorgt werden. Die Bürste im Restmüll entsorgen. Pflegehinweise: Die Strohhalme lassen sich mithilfe der mitgelieferten Reinigungsbürste ganz einfach mit lauwarmem Wasser und etwas Spülmittel reinigen. Die Trinkhalme nach dem Spülen gut trocknen lassen. Die Strohhalme nicht über einen längeren Zeitraum, wie z.B. über Nacht, in Flüssigkeit stehen lassen, um deren Langlebigkeit zu gewährleisten.

Ab 12,99 €*
Tipp
Mini-Garten - Thymian
Ab sofort wird auf der Fensterbank gegärtnert! Ob Kräuter, Gemüse oder Obst, mit unseren Minigärten sind diese Leckereien künftig nur noch eine Armlänge entfernt. Ein Pflanzstäbchen, Erde und Saatgut - der Minigarten enthält alle Zutaten, damit man direkt loslegen kann. + Enthält Erde, hochwertiges Saatgut und ein passendes Pflanzstäbchen+ Verpackt in eine wasserfeste Tüte als Pflanz- oder Anzuchttopf+ Ein komplettes Geschenk auch für unerfahrene Gärtner+ Ausführliche Pflanzanleitung enthalten

Ab 8,15 €*
Mini-Garten - Minze
Ab sofort wird auf der Fensterbank gegärtnert! Ob Kräuter, Gemüse oder Obst, mit unseren Minigärten sind diese Leckereien künftig nur noch eine Armlänge entfernt. Ein Pflanzstäbchen, Erde und Saatgut - der Minigarten enthält alle Zutaten, damit man direkt loslegen kann. + Enthält Erde, hochwertiges Saatgut und ein passendes Pflanzstäbchen+ Verpackt in eine wasserfeste Tüte als Pflanz- oder Anzuchttopf+ Ein komplettes Geschenk auch für unerfahrene Gärtner+ Ausführliche Pflanzanleitung enthalten

Ab 8,15 €*
Mini-Garten - Petersilie
Ab sofort wird auf der Fensterbank gegärtnert! Ob Kräuter, Gemüse oder Obst, mit unseren Minigärten sind diese Leckereien künftig nur noch eine Armlänge entfernt. Ein Pflanzstäbchen, Erde und Saatgut - der Minigarten enthält alle Zutaten, damit man direkt loslegen kann. + Enthält Erde, hochwertiges Saatgut und ein passendes Pflanzstäbchen+ Verpackt in eine wasserfeste Tüte als Pflanz- oder Anzuchttopf+ Ein komplettes Geschenk auch für unerfahrene Gärtner+ Ausführliche Pflanzanleitung enthalten

Ab 8,15 €*
Mini-Garten - Schnittlauch
Ab sofort wird auf der Fensterbank gegärtnert! Ob Kräuter, Gemüse oder Obst, mit unseren Minigärten sind diese Leckereien künftig nur noch eine Armlänge entfernt. Ein Pflanzstäbchen, Erde und Saatgut - der Minigarten enthält alle Zutaten, damit man direkt loslegen kann. + Enthält Erde, hochwertiges Saatgut und ein passendes Pflanzstäbchen+ Verpackt in eine wasserfeste Tüte als Pflanz- oder Anzuchttopf+ Ein komplettes Geschenk auch für unerfahrene Gärtner+ Ausführliche Pflanzanleitung enthalten

Ab 8,15 €*
Saatgut - Möhre "Sugarsnax"
Über die Möhre"Daucus carota" alias Möhre, Karotte, Wurzel, Gelbe Rübe, Rübli, Riebli, Mohrrübe oder, wie einige Ostfriesen sagen würden, Wuttel. Jedes Kind kennt das orange Wurzelgemüse. Reich an Vitaminen, Ballaststoffen und Geschmack verwundert es nicht, dass die „Möhre“ nach der Kartoffel das beliebteste Gemüse der Deutschen ist. Die Sorte Sugarsnax ist besonders vitaminreich und zuckersüß im Geschmack. Die Möhre ist eine jener Gemüsesorten, mit der wir im Leben als erste in Kontakt kommen. Kaum ein gesunder und nahrhafter Babybrei, der sie nicht enthielte, auch wenn’s nicht immer drauf steht. Denn genauso vielseitig wie die Zubereitungsmöglichkeiten der Möhre ist die deutsche Sprache, wenn es um die Bezeichnung des Doldenblütlers geht: Karotte, Gelbe Rübe, Mohrrübe, Riebli oder Wurzel sind neben „Möhre“ nur die gängigsten Begriffe. Dem lateinischen Ausdruck „Daucus carota“ nach wäre also Karotte die korrekte Kennzeichnung für die orangefarbene Wurzel, die wir essen. Die Blätter immerhin sind wertvolle Nahrung für kleine Nagetiere.Saat- und Pflanzempfehlungen:+ Erde vor der Aussaat mit Komposterde vermischen und die Mixtur gut auflockern. Ansonsten muss der Boden eher sandig sein, Steine im Erdreich hingegen mögen Möhren nicht so.+ Die Möhre liebt ein möglichst sonniges Plätzchen, mit lockerem, wasserdurchlässigem, humosem Boden, ohne Staunässe. Optimal ist der Standort, wenn immer mal wieder ein wenig Wind über die Möhren zieht – so beugt man einem Befall von Möhrenfliegen vor.   + 14 Tage vor dem Aussäen die Erde gut durcharbeiten und wässern.+ Vor dem Setzen des Saatguts sollte dies etwa 48 Stunden lang in lauwarmem Wasser eingeweicht werden.+ Im Beet etwa einen Zentimeter tiefe Grüben ziehen die zirka fünfzehn Zentimetern Abstand voneinander haben. Darin die Samen platzieren, leicht mit Erde bedecken und leicht eindrücken.+ Regelmäßig gießen, also etwa einmal die Woche (wenn es sehr trocken ist, dann etwa alle vier Tage)+ Nach spätestens drei Wochen sprießen die ersten Keime.+ Eventuell mitwachsendes Unkraut entfernen.+ Nach 15-20 Wochen Geduld und Pflege kann geerntet werden.

Ab 3,15 €*
Saatgut - Petersilie "Gigante di Napoli"
Über die PetersilieSeit mehr als 3000 Jahren mischt die Petersilie in der feinen Küche ganz oben mit. Vor allem die glatte Petersilie gilt als echter Küchenklassiker und ist neben Pfeffer und Salz das wichtigste Gewürz der europäischen Küche. Die Duft- und Geschmacksstoffe ihres ätherischen Öls sind so ausgewogen zusammengesetzt, dass sie mit nahezu jedem Gewürz harmonieren, ohne die anderen Aromen zu unterdrücken. Die Petersilie passt gut zu Saucen, Kartoffeln, Fisch, Fleisch und vielen Gemüsesorten. Das Gewürz aus der Familie der Doldenblütler, je nach Sorte mit krausen oder glatten Blättern, gibt jedem Eintopf, jeder Suppe, jeder Kartoffelspeise erst die richtige Würze. Aber auch andere Gemüsegerichte, salzige Quarkspeisen, frische Salate und so einige Saucen weiß das Kraut durchaus zu veredeln, wenn das Essen auf den Tisch kommt, und das seit drei Jahrtausenden. Nicht umsonst ist es fester Bestandteil von Suppengrün. Und nicht umsonst, aber für sehr schmales Geld, kann man Petersilie im Garten, auf dem Balkon oder in der Küche selbst ziehen. Saat- und Pflanzempfehlungen+ Optimale Bedingungen für die mehrjährige Petersilie sind ein heller Standort ohne dauerhafte, starke Sonneneinstrahlung und nährstoffhaltiger, durchlässiger Gartenboden.+ Ob nun drinnen oder draußen, im Topf, Kübel oder Beet, entscheidend ist, dass man immer viel Petersilie-Saatgut verwendet. Denn die Pflanze wird zwar bis zu 30 Zentimeter hoch und trägt dann zahllose Blätter, doch das dauert ziemlich lang. Besser viel Saatgut ausstreuen, das steigert den Ertrag bei der Ernte auch dann, wenn die Petersilie noch recht klein ist.+ Den Boden, in dem die langsam wachsenden Keimlinge sitzen, nach der Aussaat ab und zu ein wenig lockern+  Regelmäßig feucht halten, aber unbedingt Staunässe vermeiden, die die Petersilie nicht gut verträgt.+  Bei Anbau im Beet einen mit Humus angereicherter Boden verwenden. Bei Anzucht im Topf oder im Kübel aber schon kurz nach der Aussaat hin und wieder ein klein wenig düngen.Ernte und VerwendungIm Idealfalllassen sich die ersten Blätter schon nach zwei Monaten abernten.  Nicht nur frisch, sondern auch getrocknet hat das Kraut seinen Reiz. Wenn man im Herbst kräftig ernten kann, schadet es nicht, die Blätter über den Winter zu trocknen und so immer wieder ein prima Grundgewürz für Suppen und Eintöpfe parat zu haben. Und wer’s mag, kann sich außerdem aus den getrockneten Pflanzen einen Tee kochen. Der soll immerhin die Verdauung fördern und harntreibend sein.

Ab 2,15 €*
Saatgut - Basilikum "Genoveser Emily"
Über BasilikumIn der Antike als Königskraut verehrt, wurde Basilikum bereits 1000 v. Chr. als Duft und Heilpflanze kultiviert. Es galt als Zauberkraut und sollte gegen Fabelwesen und böse Geister wirksam sein. Und auch die moderne Wissenschaft fand heraus, dass Basilikum einen Stoff enthält, der gute Laune macht. Basilikum harmoniert sehr gut mit Olivenöl und wird zum Aromatisieren von Pasta aller Art, aber auch von Tomaten und Paprikasalaten verwendet. Basilikum "Emily"Der Klassiker Basilikum „Emily“ ist ideal für noch ungeübte Stadtgärtner, da man sich bereits acht Wochen nach der Aussaat über erste Ernteergebnisse freuen kann. Aber da Basilikum, auch Königskraut genannt, ein Kind des Südens ist, muss du hierzulande beim Anbau ein paar Dinge beachten. Kräuter aus dem Supermarkt z. B. werden oft schnell und lieblos hochgezogen und sind auf ihrem Weg bis zur heimischen Fensterbank harten Strapazen ausgesetzt.Saat- und Pflanzempfehlungen+ Pflanztopf so vorbereiten, wie es in der Anleitung beschrieben wird, also halb nährstoffreiche Blumenerde und halb nährstoffarme Aussaaterde verwenden.+ Darauf achten, dass das Substrat locker genug ist, damit sich keine Staunässe bilden kann. Im Zweifel lieber ein bisschen Sand untermischen.+ Anfang April  auf der wärmsten Fensterbank ohne direkte Sonneneinstrahlung aussäen. Aber Vorsicht! Basilikum gehört zu den sogenannten Lichtkeimern, das heißt, dass die kleinen Saatkörnchen nicht mit Erde abgedeckt werden sollen. Lediglich 5-10 der schwarzen Körnchen auf der Oberfläche verteilen und leicht andrücken. Anschließend wässern, dabei darauf achten, dass die Basilikum-Saatgut nicht weggeschwemmt wird.+ Damit dein Basilikum zu keimen anfängt, sollte die Raumtemperatur zwischen 20°C und 25° C betragen.+ Wenn man nun die Erde schön feucht hält (nicht zu nass, sonst kann sich Schimmel bilden), zeigen sich bereits nach 1-2 Wochen erste Keimblätter. Sehr wichtig ist, dass man das Basilikum immer von unten gießt, niemals über die Blätter, denn die feinen Wassertropfen bündeln das Sonnenlicht und führen zu üblen Verbrennungen auf der Blattoberfläche. Außerdem ist Basilikum ein echter Warmduscher, also bitte keine Schocktherapie mit eiskaltem Wasser!+ Nach den berühmten Eisheiligen kann dein Basilikum ins Freie umziehen. Am besten ihn erst mal auf dem Balkon im Halbschatten an die neue Umgebung gewöhnen, ehe er in die Gartenerde kommt.+ Wenn aus den zarten Keimlingen ein Büschel voller schmackhafter Blätter geworden ist, geht es  ans Ernten. Entgegen aller Gewohnheiten sollte man dem Basilikum nicht nur die Blätter ausrupfen, sondern knapp oberhalb einer Blattgruppe ganze Stiele abschneiden, dann treibt er weiter aus. Weiterhin zu beachten:Emily gedeiht an sehr sonnigen und warmen Standorten am besten. Sie liebt geschützte Plätze ohne Wind und starken Regen, da sie unter Staunässe genauso leidet wie unter Trockenheit. Das Ernten der Blätter sollte nur an den Triebspitzen erfolgen, damit Emily ihr buschiges Aussehen behält und auf dem Balkon oder im Garten immer gut aussieht.

Ab 2,15 €*
Tipp
Saatgut - Minze "Cinderella"
Über die MinzeEin weiser Spruch sagt: Wer alle guten Eigenschaften der Minze nennen kann, weiß auch, wie viele Fische im Ozean schwimmen. Zwei Eigenschaften, die in jedem Fall hervorstechen, sind ihr würziger, kühler Geschmack und ihr erfrischender Duft. Schon wenige frische Blättchen der Minze geben Erdbeeren, Eis, Konfitüren, Obst oder Mixgetränken den besonderen Pfiff und auch getrocknet schmecken sie ausgezeichnet in einem wohltuenden und erfrischenden Tee. In unseren Breitengraden gedeihen etwa 30 diverse Minzearten. Allerdings gehen die Meinungen zu dieser Zahl auch unter Experten auseinander, weil viele Minzen dazu neigen, natürliche Hybriden zu bilden, sogenannte Bastarde. Bücher, die sich mit Gartenbau und Botanik befassen, führen oft reihenweise Synonyme für Minzearten an. Inzwischen sind sich auch Botaniker, denen man ansonsten eher kein streitbares Wesen nachsagt, darüber uneins, welche Minzesorten als eigene Arten gelten. Das Tolle an diesem Tohuwabohu: alle Arten ähneln sich sehr, was Anpflanzen und Pflege betrifft. Und die gute Nachricht, die daraus folgt: eine Pflanzanleitung für alle Minzen genügt.VerwendungenWem etwas die Fantasie fehlt, weswegen man überhaupt Minze anbauen könnte, dem sei gesagt, dass es kaum eine vielseitigere Pflanze gibt. Tee, Limonade, Longdrinks, Cocktails, Desserts zum Beispiel, und das sind nur die kulinarischen Anwendungsgebiete. Als Kaugummi, Bonbon oder Schokoladenfüllung ist Minze ebenso begehrt wie als Gewürz. Und ohne die ätherischen Öle der Minze würden sich Apotheken ganz schön schwer tun, bei Erkältungen oder Atemwegserkrankungen das richtige Mittelchen anzubieten. In der Apotheke nämlich ist Minze wie im richtigen Leben, also im Garten: sie verdrängt gern die Konkurrenz.Saat- und Pflanzempfehlungen:Minze gräbt anderen Pflanzen, die in unmittelbarer Nähe wachsen, gern und im wahrsten Sinn des Wortes das Wasser ab. Unter der Erde wuchern ihre Wurzeln stark und lassen den Rivalen wenig Chancen. Regel Nummer eins für die Pflanzanleitung lautet also:+ Unbedingt einen Bottich verwenden und nicht frei im Garten setzen. Am Einpflanzen im Kübel stört sich die Minze nicht. Bei richtiger Pflege zeigt sie sich jahrelang erkenntlich.+ Die mehrjährige Minze liebt einen lockeren, nährstoffreichen, humosen Boden und einen Standort, der sie vor zu starker Sonneneinstrahlung, besonders der Mittagssonne, schützt.+ Regelmäßig gießen. Staunässe sollte aber unbedingt vermieden werden.+ Zum Erhalt des Aromas regelmäßig zurückschneiden und nur sparsam düngen.

Ab 2,15 €*
Saatgut - Salat "Sylvesta"
Über den SalatDer Salat mag nicht der geschmacksintensivste Vertreter in unseren Gemüsebeeten sein, doch bietet sein milder und zurückhaltender Geschmack den anderen Darstellern eine Bühne. Ob als erfrischende Beilage oder als sommerlicher Hauptgang – Salat erfreute sich schon vor 4500 Jahren bei den Ägyptern großer Beliebtheit. Im März gesät, kann er nach 2 bis 4 Monaten geerntet werden. Was gibt es Schöneres, als im Frühjahr einen schönen knackigen Salat mit selbst angebauten Zutaten zu genießen? Was dabei nicht fehlen darf – natürlich: Blattsalat! Selbstangebaut schmeckt er am besten. Schon in der Antike wusste man einen knackigen Salat zu schätzen. Über Ägypten gelangte er nach Europa, wo er jedoch erst 800 n. Chr. Beachtung fand. Der Kopfsalat, wie wir ihn kennen, wurde sogar erst mit Beginn der Neuzeit kultiviert.Saat- und Pflanzempfehlungen:+ Beste Ergebnisse können beim Kopfsalat erzielt werden, wenn der Salat an einem warmen Ort – vornehmlich im Mai – vorgezogen wird. Dafür eignet sich nicht nur das Gewächshaus, sondern auch die eigenen vier Wände.+ Spezielle Anzuchterde wird in einen Topf gegeben. Dann vorsichtig jeweils drei Salat-Samen in die Erde setzen.+ 10 bis 14 Tage warten, bis die Samen keimen.+ Sobald die Zöglinge greifbar sind, bei konstant wärmerer Außentemperatur von etwa 15 bis 20 Grad mit einem Abstand von 20 bis 25 Zentimeter ins Beet pflanzen. Wichtig ist dem Kopfsalat ein sonniges Plätzchen. Stimmt der Standort, fühlt er sich besonders in einem lockeren, humosen Erdreich wohl.+ Es muss stets darauf geachtet werden, dass dieser Korbblütler keine Durststrecken erleidet und dass beim Wässern nicht Blätter oder Salatherzen gegossen werden. Beim Düngen lautet seine Devise: weniger ist mehr. + Bereits 8 Wochen später kann der Kopf geerntet werden, hierbei den Kopf zusammen mit dem Strunk knapp über dem Boden abschneiden.+ Tipp: Den Salat am besten zeitversetzt anpflanzen, damit frischer Salat den gesamten Frühling und Sommer über zur Verfügung steht.

Ab 3,15 €*
Saatgut - Schnittlauch "Miro"
Über den SchnittlauchEin Butterbrot mit frischem Schnittlauch ist ein Hochgenuss. Dabei sollte man ihn so knackig wie möglich genießen und ihn schlicht beim Wort nehmen. Denn der deutsche Name leitet sich von der Art ab, wie er traditionell in der bergbäuerlichen Küche verwendet wurde - „frisch geschnitten“. Dadurch kommt sein feinwürziges, lauchartiges Aroma am besten zur Geltung. Er passt hervorragend zu Kartoffeln, Linsen, Wurzelgemüse und Quarkspeisen, und verleiht Fisch eine besondere Note. Schnittlauch soll eine Heilpflanze sein? Ja, und nicht nur das: Stellt man ihn in die Nähe von Rosen oder Möhrenpflanzen, werden diese nicht so schnell von Schädlingen befallen. Ein echtes Allround-Talent also!Saar- und Pflanzempfehlungen:+ Praktisch ist ein Schnittlauchtopf für das Fensterbrett in der Küche – hier sieht es nicht nur hübsch aus, sondern ist beim Kochen immer gleich griffbereit.+ Aussaat im Freien ist ab März oder April bei einer Außentemperatur von 15 bis 20 Grad möglich. Wenn die Außentemperaturen noch zu frisch sind, etwas Gartenfließ verwenden.+ Schnittlauch fühlt sich an sonnigen oder halbschattigen Standorten mit viel Luft und Platz am wohlsten.+ Regelmäßig gießen und dabei sowohl trockenen Boden als auch Staunässe vermeiden.+ Bei der Ernte sollte darauf geachtet werden, ihn einen Finger breit über der Erde abzuschneiden.+ Blüten und Knospen sollten stets entfernt werden, damit er seine Kraft in neue Halme stecken kann. + Unsere Sorte "Miro" kann ganzjährig auf der Fensterbank angebaut werden.

Ab 2,15 €*